Spatenstich für die Musikheimerweiterung in Roitham am Traunfall

Eine Gruppe von Menschen mit Schutzhelmen, die vor einem Schild stehen

Spatenstich für die Musikheim-Erweiterung in Roitham

Nach intensiver Planung, Einholung der erforderlichen Genehmigungen und Förderzusagen erfolgte mit Anfang Juni der Baustart für die Erweiterung des Musikheims in Roitham am Traunfall, welches in einem gemeinsamen Gebäude mit Feuerwehr und Schützenverein untergebracht ist.

Zur Schaffung zusätzlicher Flächen für einen Sitzungs- und Jugendraum sowie Lagerflächen für Noten, Bekleidung und Instrumente wird das Gebäude in nördlicher Richtung verlängert. Um die teils sperrigen und schweren Instrumente leichter und schonender vom Proberaum im Obergeschoss auf und ab transportieren zu können, wird ein Lastenlift eingebaut. Die vorhandenen Spitzgauben werden an beiden Seiten des Daches zu durchgehenden Schleppgauben umgebaut, um die Fläche der vorhandenen Räumlichkeiten besser nutzen zu können sowie die Belichtungs- und Lüftungssituation zu verbessern. In diesem Zuge wird auch die gesamte 30 Jahre alte Dacheindeckung erneuert.

Notwendig wurde die Erweiterung, da sich der Mitgliederstand der Musikerinnen und Musiker seit der Gebäudeerrichtung erfreulicherweise fast verdoppelt hat. Aktuell zählt der MV Roitham 61 aktive und 20 Jungmusiker.

Die Gesamtkosten belaufen sich auf rund 680.000 €, wobei mit 55% die Gemeinde den größten Anteil stemmt, das Land OÖ knapp ein Drittel der Kosten fördert und der Musikverein neben entsprechenden Arbeitsleistungen beachtliche 100.000 € zum Projekt beisteuert.

Mit November sollen die Bauarbeiten abgeschlossen sein.

eine Gruppe von Männern mit Schutzhelmen und Schaufeln

Fotos: Gemeinde Roitham am Traunfall

Bildbeschreibung: v.l.n.r.: DI Philipp Köttl (Fa. Kieninger), Bgm. Ing. Thomas Avbelj, Helmut Sigl jun. und Wolfgang Pamminger (beide MV Roitham), Vizebgm. Ing. Helmut Ortner, GV Manfred Pamminger, Ing. Felix Ratzenböck (Fa. Ratzenböck-Bautechnik)


10.06.2024 08:31